Brand LKW

Beim Entleeren einer gelben Mülltonne hörte ein Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens einen Knall im LKW. Kurz darauf war auch schon eine Rauchentwicklung zu sehen, sofort wurde ein Notruf abgesetzt. Von der Integrierten Leitstelle in Passau wurde Alarm nach Stichwort " B2 Brand LKW innerorts" ausgelöst.
 

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Brandstelle brannte der hintere Bereich des Müllwagens in voller Ausdehnung. Umgehend wurde ein Löschangriff über mehrere C-Rohre vorgetragen. So gelang es den Atemschutzgeräteträgern schnell das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Im weiteren Verlauf wurde auch von oben über den Korb der Drehleiter das Feuer bekämpft.

Diese Maßnahmen zeigten schnell Wirkung, so dass die Rückmeldung "Feuer aus" gegeben werden konnte. Nachdem der Laderaum nicht auf Glutnester kontrolliert werden konnte, entschied man sich das Fahrzeug zu einem örtlichen Recyclingbetrieb zu fahren und dort zu entleeren. Unter Begleitung der Feuerwehr fuhr der Müllwagen ins Gewerbegebiet. Dort angekommen musste festgestellt werden, dass der Laderaum nicht mehr geöffnet werden konnte. Aus diesem Grund fuhr das Fahrzeug weiter an den eigentlichen Standort zurück, nach Linden. Wieder unter Begleitung der Feuerwehr. Dort angekommen konnte der Einsatz für uns beendet werden. Das Fahrzeug wurde an die Eigentümer übergeben.

Die Beamten der Polizei Pfarrkirchen kümmerten sich um die Ermittlung der Brandursache. Eine Rettungswagenbesatzung des BRK war ebenfalls vor Ort, musste aber zum Glück nicht tätig werden.

Einsatzart
Einsatzort
Dr. Adolf Oswald Straße; Stadt Pfarrkirchen
Einsatzbeginn
24.03.2022 08:56
Presseberichte
Unterstützung

KBM 5/1 ,

RTW - Rettungswagen BRK,

Einsatzleiter Rettungsdienst,

Polizei Pfarrkirchen

zurück zur Liste