Brand Kamin im Gebäude

Auf Grund der niedrigen Temperaturen heizten die Bewohner eines Hauses ihren Holzofen ein. Nach einiger Zeit bemerkten sie eine leichte Rauchentwicklung an der Holzdecke. Über Notruf verständigten sie sofort die Integrierte Leitstelle in Passau, von dort wurde Alarm nach Stichwort " B2 Brand Kamin im Gebäude" ausgelöst.
 

Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzadresse hatte die Rauchentwicklung deutlich zugenommen. Im darüber liegenden Raum rauchte es massiv aus dem Holzboden bzw. der Holzwand. Umgehend ging ein erster Angriffstrupp unter Atemschutz in das Gebäude vor. Mit einem C-Rohr wurde der betroffene Bereich sofort gekühlt. Nachdem es sich um ein altes Holzhaus handelte musste die Brandstelle großflächig geöffnet werden. Hierzu wurden im Erdgeschoss und im Obergeschoss Boden, bzw. Decken und Wände geöffnet. Hierbei kamen auch immer wieder Glutnester zum Vorschein.
Letztendlich stellte man fest, dass ein tragender Balken an einer Stelle weitgehend durchgebrannt war. Nachdem die Mauern entsprechend abgestützt waren, konnte der beschädigte Teil des Balkens entfernt werden.
 

Abschließend wurde der betroffene Bereich nochmals mit Wasser gekühlt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nachdem hierbei keine Glutnester, bzw. erhöhten Temperaturen mehr festzustellen waren, konnten die eingesetzten Feuerwehren wieder von der Einsatzstelle abrücken.
 

Ein Rettungswagen sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst standen während des gesamten Einsatzes in Bereitstellung. Die Beamten der Polizei Pfarrkirchen haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der betroffene Kamin wurde auch noch von einem Kaminkehrer kontrolliert.

Einsatzart
Einsatzort
Kleinschnail; Gemeinde Postmünster
Einsatzbeginn
25.09.2020 20:31
Unterstützung

FF Gangerbauer,

FF Postmünster ,

KBI Eichlseder ,

RTW - Rettungswagen BRK,

Einsatzleiter Rettungsdienst,

KBM 1/4,

KBM 5/1 ,

Polizei Pfarrkirchen

zurück zur Liste