VU mit LKW

"VU mit PKW - umgestürzter Viehanhänger" lautete die heutige Einsatzmeldung der ILS Passau kurz vor Mittag.

Die Erkundung vor Ort ergab, dass es sich nicht um einen PKW mit Anhänger sondern um einen LKW-Tiertransporter samt Anhänger. Der Anhänger war nach dem Abbiegen an der Kreuzung auf die Seite gekippt und war mit 20 Rindern beladen.

Als erste Maßnahme wurde veranlasst, dass ein zufälliger an der Unfallstelle stehender LKW (mit Asphalt beladen) direkt neben das Dach des Anhängers fährt, da sich dieses bereits etwas vom Aufbau gelöst hatte. So konnte verhindert werden, dass sich das Dach weiter löst und die Tiere unkontrolliert mitten im Stadtgebiet frei kommen. Der dadurch entstandene Flurschaden wurde akzeptiert, da oberste Priorität die Sicherung der Tiere hatte. Zusätzlich wurde durch uns das gesamte Dach noch mit mehreren Spanngurten gesichert und der Brandschutz sichergestellt.

Parallel erfolgt durch uns die einseitige Sperrung der Arnstorfer Straße stadteinwärts sowie die großräumige Absperrung der Allee gemeinsam mit den Beamten der Polizeiinspektion Pfarrkirchen.

Im weiteren Verlauf wurde durch den Bauhof der Stadt Pfarrkirchen umgehend ein größeres Feld mittels Bauzaun abgetrennt, um hier nochmals eine zusätzliche Sicherung zu haben, sollte eines der Tiere dennoch ausreißen. 

Bis auf ein Auto konnte bei allen in diesem Bereich parkenden Fahrzeugen der jeweilige Halter kurzfristig ausfindig gemacht werden, sodass die Autos vom Unfallort weggefahren werden konnten. Das verbliebene Auto wurde von uns mittels "Automovern" aus dem Gefahrenbereich gebracht.

Nachdem nun die Unfallstelle soweit abgesichert war konnte unter Aufsicht der hinzugezogenen Veterinäre des Landratsamtes sowie des zuständigen Tierarztes mit dem umladen in den mittlerweile vor Ort befindlichen Ersatz LKW begonnen werden. Dies wurde von den Mitarbeitern des Fuhrunternehmers übernommen. Als die untere Etage des Anhängers leer geräumt war wurde mittels hydraulischem Gerät der Feuerwehr der Mittelboden nach unten gedrückt, sodass auch die Tiere aus dem oberen Deck befreit und umgeladen werden konnten.

Als alle Tiere umgeladen und abtransportiert waren wurde der Bauzaun wieder durch die Mitarbeiter des Bauhofes entfernt. 

Bis auf unser MZF, welches noch für die Absperrung der Arnstorfer Straße eingesetzt war, konnten wir nach ca. 2 Stunden wieder ins Gerätehaus einrücken. 

Die restlichen Kameraden beendeten ca. eine Stunde später den Einsatz. 

Abschließend wurde von einem Abschleppunternehmen mittels Autokran der Anhänger aufgerichtet und geborgen sodass die Straße nach den Reinigungsarbeiten wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

 

 

 

Einsatzort
Ringstraße - Stadt Pfarrkirchen
Einsatzbeginn
14.11.2022 11:51
Einsatzende
14.11.2022 14:30
Presseberichte
Unterstützung

Einsatzleiter Rettungsdienst,

RTW - Rettungswagen BRK,

KBR Lippeck ,

KBM 5/1 ,

Bauhof Stadt Pfarrkirchen,

Polizei Pfarrkirchen

zurück zur Liste