Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Sonntagmorgen wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich an der Staatsstraße 2112 im nördlichen Stadtgebiet Pfarrkirchens auf Höhe eines Einkaufsmarktes. Ein Fahrzeug welches stadteinwärts fuhr, kam nach links von der Fahrbahn ab, stürzte eine Böschung hinunter, um dann auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes auf Höhe des Haupteingangs auf der Beifahrerseite liegend zum „stehen“ zu kommen. Als wir an der Einsatzstelle eintrafen wurde der im Fahrzeug eingeklemmte Fahrer bereits vom Rettungsdienst versorgt. Parallel zur Versorgung des Patienten durch den Rettungsdienst wurde von uns die Geräteablage (THL) eingerichtet, der Brandschutz sichergestellt und wir begannen mit ersten Sicherungsmaßnahmen am Fahrzeug. Es galt das Fahrzeug für die anstehende Personenrettung zu stabilisieren und gegen ein „Wegkippen“ zu sichern. Hierfür wurden verschiedenes Unterbaumaterial sowie die auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug wie auch auf dem Rüstwagen verlasteten Stab-Fast-Systeme zum Einsatz gebracht. In Abstimmung mit dem Notarzt konnte nach der medizinischen Erstversorgung die technische Rettung in die Wege geleitet werden. Hierfür wurden mittels der Rettungsschere, die verschiedenen Dachsäulen an der Fahrerseite durchtrennt und im hinteren Dachbereich (an der Unterseite) Entlastungsschnitte „gesetzt“, so dass das Dach nach unten weggeklappt werden konnte, was eine achsengerechte Rettung des Patienten ermöglichte. Bei der Rettung des Patienten aus dem Fahrzeug unterstützen ebenfalls Kräfte der Feuerwehr Pfarrkirchen das anwesende Rettungsdienstpersonal. Parallel zu den laufenden Rettungsmaßnahmen der Feuerwehr Pfarrkirchen brachte die mittlerweile eingetroffene Feuerwehr Triftern den Rettungssatz ihres HLF als redundantes Rettungsgerät in Stellung. Mittels einer mit Halogenstrahlern bestückten Scheinwerferbrücke der Feuerwehr Triftern wurde der Bereich um den Patienten gewärmt, da die Außentemperaturen sehr niedrig waren und ein Auskühlen des Patienten verhindert werden sollte. Nach dem Abschluss der Rettungsmaßnahmen wurden die im Bereich um das Unfallfahrzeug herumliegenden Fahrzeugteile noch beseitigt und der verunfallte Pkw wieder auf „alle vier Räder“ gestellt, so dass dieser dann problemlos vom verständigten Abschleppunternehmen übernommen werden konnte.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen anwesenden Feuerwehreinsatzkräften, den Kräften des BRK und der Polizei für die hervorragende Zusammenarbeit.

Einsatzort
Arnstorfer Straße - Stadt Pfarrkirchen
Einsatzbeginn
20.11.2022 07:08
Einsatzende
20.11.2022 09:00
Presseberichte
Eingesetzte Hilfsmittel

Rettungsspreizer

Unterstützung

KBI Kirschner ,

KBM 5/1 ,

FF Triftern ,

RTW - Rettungswagen BRK,

Notarzt,

Polizei Pfarrkirchen

zurück zur Liste