Hilfeleistungseinsatz - Katastrophengebiet Ahrtal

Am Freitag, den 23.07.2021, erreichte gegen Mittag das Landratsamt Rottal-Inn eine Anforderung des Lagezentrums Bayern, das ein Hilfeleistungskontingent des Landkreises im Katastrophengebiet im Ahrtal benötigt wird. Umgehend nahm die Kreiseinsatzzentrale (KEZ) die Arbeit auf. Es musste aufgrund der speziellen Anforderung ein Kontingent, das diese erfüllen konnte, zusammengestellt werden. Im Laufe des Nachmittags wurden alle beteiligten Einheiten informiert, sowie die benötigte Ausrüstung organisiert.

Kreisbrandrat Lippeck und Kreisbrandmeister Niedermeier machten sich am Freitag noch als Vorauskommando auf den Weg, und erreichten am Abend das Katastrophengebiet. Zusammen mit dem Voraukommando des Landkreises Cham, sowie dem Kontingentleiter Bayern aus der Regierung der Oberpfalz, wurden sie von den Führungskräften des Kontingentes aus Unterfranken eingewiesen. Dieses Kontingent reiste am Samstagmorgen ab in die Heimat.

Ab Samstag wurde der Unterkunftsbereich, am ehemaligen Flugplatz der Heeresflieger in Mendig, beplant und die notwendige Infrastruktur organisiert. Hier galt es die Unterkünfte "bewohnbar" zu machen, dies bedeutete Wasserversorgung, Stromversorgung, Duschen, Toiletten, sowie Aufteilung der Einheiten und Einteilung des Verpflegungsbereiches zu regeln. Es konnte nur auf die blanken Unterkünfte zurückgegriffen werden, diese waren ohne Wasser und Strom, alles Weitere wurde von den Kontingenten selbst mitgeführt.

Parallel dazu wurde Kontakt mit der Einsatzleitung aufgenommen, die anstehenden Einsätze geplant und das Schadensgebiet erkundet. Am Nachmittag und am Abend trafen bereits ein Teil des Kontingentes des Landkreises Cham, sowie das komplette Kontingent des Landkreises Neustadt inklusive der Stadt Weiden ein. Diese begannen das Lager einzurichten.

Das Kontingent des Landkreis Rottal-Inn verlegte am Sonntagmorgen in das Katastrophengebiet, und kam da am Abend an. Das Vorauskommando unterstützte die Führung der bereits eingetroffenen Kontingente und kümmerte sich um die Planung der Einsatzaufträge für den Montag.

Ab Montag wurde das Kontingent des Landkreises Rottal-Inn im Schadensgebiet tätig. Es waren die verschiedensten Aufgaben zu bewältigen
 

  • Tanklöschfahrzeuge stellten den Grundschutz(Brandschutz) in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler sicher
  • eine Pumpeneinheit begann einen Keller eines Altenheimes auszupumpen - dies dauerte bis Dienstagvormittag
  • die Wechselladerfahrzeuge, bestückt mit Schuttmulden, transportierten pausenlos Unmengen an Schutt aus dem Schadensgebiet
  • alle weiteren Einheiten wurden auf mehrere Orte verteilt und unterstützten beim Räumen von Gebäuden und Straßen
  • zusätzlich galt es eine Vielzahl individueller Aufgaben abzuarbeiten

An den Abenden kehrten die Einsatzkräfte jeweils in die Unterkunft zurück, machten die Fahrzeuge für den nächsten Tag einsatzbereit, stärkten sich und erholten sich von den teilweise sehr anstrengenden, und belastenden Arbeiten des Tages.

Am Morgen des 28.07.2021 wurde das Lager am Flugplatz Mendig wieder abgebaut, anschließend erfolgte die Rückverlegung in die Heimat.

Von der Feuerwehr Pfarrkirchen waren das bei uns stationierte Wechselladerfahrzeug und der Kommandowagen mit insgesamt drei Mann am Einsatz beteiligt. Insgesamt umfasst das Kontingent Rottal-Inn ca. 120 Männer und Frauen aus mehreren Feuerwehren des Landkreises, sowie der Versorgungseinheit des BRK Rottal-Inn.
Diese versorgte wieder einmal alle Einsatzkräfte perfekt. Dies sowohl an der Unterkunft als auch an den Einsatzstellen, zu denen uns die Verpflegung geliefert wurde.

Die Eindrücke und Erlebnisse bei diesem Einsatz werden den eingesetzten Kräften noch lange in Erinnerung bleiben. Bis dato hatte niemand damit gerechnet in einem, für uns weit entfernten Bundesland, eingesetzt zu werden. Außerdem fanden wir dort eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes vor.

Vielen Dank allen beteiligten Einsatzkräften aus dem Landkreis Rottal-Inn, sowie den Landkreisen Cham, Neustadt sowie der Stadt Weiden, sowie dem Kontingentführer Bayern für die perfekte Zusammenarbeit.


Verfasser, Stefan Niedermeier; Kdt. FF Pfarrkirchen; KBM 5/1 Lkr. Rottal-Inn

Einsatzort
Ahrtal; Rheinland Pfalz
Einsatzbeginn
25.07.2021 04:00
Fahrzeuge
Unterstützung

FF Altersham ,

FF Anzenkirchen,

FF Arnstorf,

FF Bad Birnbach ,

FF Eggenfelden ,

FF Falkenberg ,

FF Hebertsfelden,

FF Hofmark Gern,

FF Kirchdorf,

FF Massing,

FF Mitterskirchen,

FF Nöham,

FF Reichenberg ,

FF Schmiedorf,

FF Simbach am Inn,

FF Staudach,

FF Tannenbach,

FF Triftern ,

FF Wolfgsegg,

UG ÖEL LKR Rottal-Inn ,

KBR Lippeck ,

KBI Eichlseder ,

KBM 1/3 ,

KBM 3/1,

KBM 5/1

zurück zur Liste