22.07.2019 Einsatzübungen

An diesem Montag wurden im städtischen Bauhof verschieden Übungsszenarien vorbereitet. Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Pfarrkirchen hatte folgende Szenarien abzuarbeiten:

Person unter Traktor

Hier galt es eine unter der Vorderachse eines Traktors eingeklemmte Person zu befreien. Dieser Einsatz wurde vom Team des Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF) übernommen. Mittels Rettungsspreizer und Hubzylinder wurde das Fahrzeug angehoben. Wichtig dabei war, dass der Traktor zunächst gegen wegrollen gesichert wurde. Zusätzlich musste laufend untergebaut werden. Nach Rücksprache mit dem anwesenden Notarzt Dr. Riedl konnte die Person schnell befreit werden.

Rettung einer bewusstlosen Person vom Dach einer Halle

Hier galt es eine bewusstlose Person, die sich auf einem Hallendach befand zu retten. Dieser Einsatz wurde von der Mannschaft der Drehleiter (DL), des Tanklöschfahrzeuges (TLF) und des Löschgruppenfahrzeuges (LF) übernommen. Über ein bereitstehendes Gerüst gelangten die Einsatzkräfte auf das Dach und kümmerten sich um die Person. Parallel dazu wurde die Halterung für eine Trage auf dem Korb der Drehleiter montiert. So konnte die Person schnell nach unten gebracht werden.

Transport von Sandsäcken

In städtischen Bauhof sind gefüllte Sandsäcke in Gitterboxen eingelagert. Bei Hochwasser bzw. drohenden Überschwemmungen können diese schnell verbaut werden. Die Besatzung des Gerätewagen Atemschutz (GWA) übte das Beladen und den Transport der bereitstehenden Gitterboxen.

Nachdem alle Szenarien abgearbeitet waren wurden die jeweiligen Teams in die Szenarien der anderen Teams eingewiesen und das Vorgehen besprochen. Abschließend wurden die Übungseinsätze mit allen beteiligten besprochen, bis...

Rauchentwicklung in Fahrzeughalle

Während der Abschlussbesprechung kam plötzlich ein laut schreiender Arbeiter das Bauhofes auf uns zugelaufen. Eine starke Rauchentwicklung aus einer der Fahrzeughallen war ebenfalls zu sehen.
Zügig teilten die Führungskräfte die Mannschaft ein. Zwei Personen kümmerten sich um den panischen Arbeiter. Außerdem wurde ein Verteiler und eine C-Leitung für den vorgehenden Angriffstrupp vorbereitet. Nachdem dieser mit Atemschutz ausgerüstet war konnte er über ein teilweise geöffnetes Tor in die Halle vorgehen. Schnell wurde eine Person gefunden und ins Frei gebracht. Der angenommen Brand konnte ebenfalls schnell gelöscht werden.
Abschließend wurde der Rauch noch mittels Be-Entlüftungsgerät aus der Halle abgesaugt.

Nachdem auch dieser Einsatz abgearbeitet war, wurde der Übungsabend, diesmal ohne Störung, noch kurz besprochen.

Vielen Dank an den Leiter des Bauhofes und die Mitarbeiter der Kläranlage für ihre Unterstützung.